Past Events

17|6
18:0020:00

A⟶Z

Zusammenarbeit zwischen der EU und Libyen – “pull-backs” per Fernsteuerung

In dieser UnitedWeTalk-Sitzung wird exklusiv der Bericht “Remote control: the EU-Libya collaboration in mass interceptions of migrants in the Central Mediterranean” vorgestellt. (Übersetzung: Ferngesteuert – die EU Libyen Zusammenarbeit und Massenabwehr von Migrant*innen im zentralen Mittelmeer). Ein Bericht, der die Unterstützung der sogenannten libyschen Küstenwache durch EU-Mitgliedsstaaten zur Kontrolle der Migration im und um das zentrale Mittelmeer anprangert. Die zunehmende Auslagerung der EUropäischen Verantwortung zur Seenotrettung führt zu massenhaften Rückschiebungen von Migrant*innen nach Libyen per “Fernkontrolle” durch EU-Flugzeuge.

Während dieser Ausgabe von “United we Talk” habt ihr die Möglichkeit, über die Website von Sea Watch mit uns zu chatten. Dort könnt ihr auch den Stream von ALEX TV sehen und uns Fragen stellen, die wir dann in den Live-Talk der Sendung mitaufnehmen werden.

This show is a co-production by United We Stream, #UnitedWeTalk, ALEX Berlin, borderline-europe, Mediterranea, Alarme Phone, Sea-Watch with support of: www.coview.info
and also with: Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. – GFF & logbuch-netzpolitik

17|6
18:0020:00

A⟶Z

Zusammenarbeit zwischen der EU und Libyen – “pull-backs” per Fernsteuerung

In dieser UnitedWeTalk-Sitzung wird exklusiv der Bericht “Remote control: the EU-Libya collaboration in mass interceptions of migrants in the Central Mediterranean” vorgestellt. (Übersetzung: Ferngesteuert – die EU Libyen Zusammenarbeit und Massenabwehr von Migrant*innen im zentralen Mittelmeer). Ein Bericht, der die Unterstützung der sogenannten libyschen Küstenwache durch EU-Mitgliedsstaaten zur Kontrolle der Migration im und um das zentrale Mittelmeer anprangert. Die zunehmende Auslagerung der EUropäischen Verantwortung zur Seenotrettung führt zu massenhaften Rückschiebungen von Migrant*innen nach Libyen per “Fernkontrolle” durch EU-Flugzeuge.

Während dieser Ausgabe von “United we Talk” habt ihr die Möglichkeit, über die Website von Sea Watch mit uns zu chatten. Dort könnt ihr auch den Stream von ALEX TV sehen und uns Fragen stellen, die wir dann in den Live-Talk der Sendung mitaufnehmen werden.

This show is a co-production by United We Stream, #UnitedWeTalk, ALEX Berlin, borderline-europe, Mediterranea, Alarme Phone, Sea-Watch with support of: www.coview.info
and also with: Gesellschaft für Freiheitsrechte e.V. – GFF & logbuch-netzpolitik

10|6
18:0020:00

A⟶Z

United We Talk | United We Future – Gesellschaft umdenken

Die United We Talk Episode dieser Woche stellt die Arbeit und Antworten der Generationen Stiftungg und von Fridays for Future Deutschland an diesen großen Fragen vor. Die beiden Organisationen setzen sich dafür ein, dass die Weichen für eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen gestellt werden.

Beide Gruppen verstehen sich als eine Lobby für junge Menschen, also eine Lobby für zukunftsfähige Gesellschaften und Nachhaltigkeit. Die zweistündige Sendung stellt ihr Selbstverständnis und einige aktuelle Projekte vor.

27|5
18:0020:00

A⟶Z

United We Talk | Seebrücke: Evacuate All Camps

Mare Liberum beobachtet mit einem eigenen Schiff die Lage der Menschenrechte in der Ägäis. Sie sind vor der Küste der griechischen Insel Lesbos präsent. Als unabhängiger Beobachter führt Mare Liberum Recherchen durch, um die aktuelle Situation an der europäischen Grenze zu dokumentieren und zu veröffentlichen. Unsere Ergebnisse und Beobachtungen werden der europäischen Öffentlichkeit und Lobbygruppen für Geflüchtete zur Verfügung gestellt.

Die SEEBRÜCKE ist eine internationale Bewegung, getragen von verschiedenen Bündnissen und Akteur*innen der Zivilgesellschaft. Sie solidarisieren sich mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind – kurz: Weg von Abschiebung und Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen.

Logbuch Freiheit ist eine Podcast-Reihe von Lea Beckmann und Linus Neumann, die sich um aktuelle Fragen zu Grund- und Menschenrechten dreht. Lea ist Juristin bei der Gesellschaft für Freiheitsrechte, wo sie strategische Gerichtsverfahren koordiniert und begleitet, um Menschenrechte auch vor Gericht durchzusetzen.
Linus ist aktiv im CCC und macht den wöchentlichen Podcast Logbuch:Netzpolitik.
Ihr gemeinsames Video-Projekt widmet sich in der Episode am 27.05. den Fragestellungen rund um das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Bundesnachrichtendienst.

20|5
18:0020:00

A⟶Z

Plus1: leave no one behind nowhere

Die heutige Sendung wird in Kooperation mit Plus1 sein. Einige von euch kennen die Kampagne vielleicht schon oder haben schonmal ihre Spendendosen gesehen: An den Berliner Clubtüren, bei Konzerten oder auch Festivals sammelt Plus1 Spenden für antirassistische Arbeit. Jetzt sind die Clubs geschlossen und nahezu alle Festivals abgesagt. Trotz dieser Situation will Plus1 weiter aktiv bleiben und wichtige Initiativen und Gruppen unterstützen.

Aus diesem Grund haben sie eine Gesprächsrunde organisert zu einem Thema, das gegenwärtig nur sehr wenig in der Öffentlichkeit präsent ist: Wenn Physical Distancing nicht möglich ist- Die Situation Geflüchteter in Berlin und Brandenburg in der Corona-Krise.

Weitere Beiträge liefern Lea Beckmann und Linus Neumann mit einem neuen Logbuch:Freiheit und eine weitere Sendung mit der Katze gibts auch.

13|5
18:0020:00

A⟶Z

United We Talk | Sendung mit der Katze feat. Idahobit & Solidarität

Am Mittwoch den 13.05. übernehmen die Katzen von www.coview.info die Sendungsgestaltung. Es wird diskutiert, gefragt und die aktuelle Situation analysiert. Dabei könnt ihr mitwirken, zu beginn der Sendung kommt eine Frage zu der wir eure Meinung wissen wollen. Diskutiert via Chat und Twitter mit!

Die Nachrichtensendung mit der Katze bietet kurze Einblicke zu aktuellen Themen rund um #Covid_19 – es gibt einen kurzen Rückblick zum 1.Mai, Aktionseindrücke vom Tag des Zorns am 08.Mai, Infos zu Kinderbetreuung und Krise, zur Situation in verschiedenen Arbeitsbereichen, zu Abtreibungsrecht und anderen aktuellen Themen. Inklusive Wettervorschau!

Danach geht es weiter zum Schwerpunkt IDAHOBIT. Der Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie bzw. -feindlichkeit findet immer am 17.Mai statt – wir sprechen bei United we Talk darüber wie Covid_19 die Communitys trifft und wie gemeinsam Sichtbarkeit, trotz Krise, hergestellt werden kann.

 

6|5
18:0021:00

A⟶Z

Migration und Clubkultur in Berlin: #UnitedWeDance

Toleranz, Diversität und Inklusion – Schlagworte, die in der Theorie in der Clubkultur Berlins fest verankert sind. Aber wie sieht die Realität aus?

Wieso reicht es für ein diverses Booking meist aus, dass genügend weiblich gelesene DJs vertreten sind? Sind im Club wirklich alle gleich? Wie sind die Zugänge und gibt es immer noch Diskriminierung an der Tür? Wieso gibt es immer noch zu wenige Künstler*innen mit Migrationshintergrund – und sollte es nicht lieber Migrationsvordergrund heißen?

Diesen Fragen stellen wir uns mit Akteur*innen mit Migrationsgeschichte über ihren Platz in der Berliner Clubszene.